ÜBER MICH

Hallo zusammen,

 

schön, dass ihr auf meiner ersten eigenen Homepage seid, für alle die mich noch nicht kennen, stelle ich mich hier einmal vor. Mein Name ist Alina Bollinger ich bin am 25.04.1990 in Duisburg geboren. Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe auch mehrere Jahre in diesem Job gearbeitet. Zu meinen Hobbys gehören: Hunde, lesen, schwimmen, Fahrrad fahren,  Freunde und Familie besuchen, Shoppen, Kosmetik und Fotoshootings.

 

Und nun zum wichtigen Teil, zu meinem Job, der mit Hunden zu tun hat.

 

Wie bin ich dazu gekommen? Das wollt ihr jetzt bestimmt gerne wissen. Also :

Ich bin mit Hunden aufgewachsen und in meiner Familie gab es auch immer große Hunde, sprich : Boerbel, Rottweiler, Dobermann, Malinois, Bulldoggen, Mischlinge usw . In meinem Freundeskreis gab es immer bzw. gibt es immer : Staffs, Bullterrier, Schäferhunde, Dobermann Rottweiler, Mischlinge uvm. Ich habe früh angefangen, ehrenamtlich im Tierschutz tätig zu werden und hatte somit immer mit Tieren, vor allem mit Hunden zu tun.

 

Ich kann mich auch noch dran erinnern, wie mein Onkel Michael immer vom Hundeplatz kam mit seiner Rottweiler-Hündin. Mittlerweile hat mein Onkel zwei Malis und eine Bulldogge aber er macht noch immer Hundesport und es ist schön, einen Verbündeten in der Familie zu haben , wobei er mittlerweile auch wieder überlegt, sich einen Rottweiler zuzulegen . Als mein Papa und meine Mama eine Rottweiler-Hündin gekauft haben, durfte ich mit ihr auf dem Hundeplatz die Unterordnung machen, da war ich 10 Jahre alt. Damals war meine Ausbilderin Gabi Niebecker, sie war streng aber fair !! Und es machte immer sehr viel Spaß.

 

Von meinem 13ten Lebensjahr bis zu meinem 17ten Lebensjahr habe ich dann Gassi Geherin gemacht , ich bin also mit den Hunden der älteren Nachbarn spazieren gegangen, die zwei Mischlinge hießen Willy und Sammy .

 

Ich bin schon immer mit Hunden in Kontakt gewesen und hatte immer Spaß daran. Berührungsängste hatte ich nie, auch nicht nachdem ich als kleines Mädchen von einem kleinen Terrier Namens Bonnie ins Gesicht gebissen wurde. Narben habe ich Gott sei dank keine davon bekommen , aber es tat schon sehr weh ! Ich habe mich sehr erschrocken, mein Gesicht war am nächsten Tag wie ein Regenbogen kunterbunt mit Flecken.

 

Interessiert haben mich schon immer die verstoßenen Listenhunde, ich hasse Ungerechtigkeit!!! Ich muss bei solchen Tieren einfach helfen .

 

Als ich dann 19 Jahre alt war, wollte ich einen eigenen Rottweiler haben, meine Eltern wollten aber nicht noch einen großen Hund im Haus und somit bin ich für meinen Pascha mit 19 Jahren ausgezogen und das bereue ich nicht eine Sekunde.

 

Jetzt fragt sich der ein oder andere bestimmt "warum ausgerechnet einen Listenhund ?!!!?" Also das ist ganz einfach zu erklären und es gibt mehrere gute Gründe, die ich hier nun aufzähle:

-Bin ich mit groß geworden

-nur gute Erfahrungen mit gemacht

-optisch total mein Fall

-ich liebe im allgemeinen einfach Molosser

-ich wollte Hundesport machen

und jetzt der wichtigste Grund:

-Die Menschen haben Vorurteile gegenüber solchen Rassen und die meisten Menschen die mich NICHT kennen, haben auch Vorurteile mir gegenüber, ich möchte mit diesen doofen Vorurteilen aufräumen und habe mich bewusst für so eine tolle Rasse entschieden !!!!!!!!!!!!!

 

Und ich würde es immer wieder tun. Einmal Rottweiler, immer Rottweiler und ich werde immer Rotti's haben ! Es sind tolle Familienhunde aber auch im Hundesport oder auch als Diensthund sehr gut geeignet. 

 

Menschen stecken dich anhand deines äußeren in Schubladen, total unreif und oberflächlich, wenn ich den Leuten sage, dass ich viel und gerne lese, dass ich nicht rauche keine Drogen nehme , dass ich kein Problem damit habe, einen voll gemachten Zwinger zu säubern und dass ich bei Wind und Wetter stundenlang draußen bin, ist jeder geschockt und total verblüfft.

Und genau so ist es bei meinem Pascha, im ersten Moment "oh Gott der große, böse, schwarze Kampfhund" und dann lernen sie ihn kennen und sind total begeistert. Mein Hund ist so lieb, er ist ein absoluter Ruhepol und ich/wir setzen ihn auch oft bei ängstlichen Hunden ein. Es ist alles Erziehungssache und mein Hund ist super erzogen, er ist für den IPO/VPG Hundesport aufgrund seiner Krankheiten leider nicht geeignet, aber als Familienhund ist er der beste Hund den ich je hätte kriegen können. Ich kann Pascha überall mit hinnehmen, er versteht sich mit anderen Hunden und Nein, mein Hund ist nicht kastriert! Ich bin im allgemeinen gegen die Kastration, es sei denn es hat gesundheitliche Gründe. Denn eine Kastration verändert den Hormonhaushalt, aber nicht unbedingt das Verhalten.

 

Jedenfalls waren Hunde immer mein ein und alles und ich habe mich immer zu ihnen hingezogen gefühlt, es war mir schon lange klar, dass ich irgendwann mal mein Hobby zum Beruf machen möchte. Ich bin im allgemeinen ein sehr ungeduldiger Mensch, außer bei den Hunden, da bin ich sehr ruhig, konzentriert und fair, aber habe auch die nötige Strenge. Ich gehe auf jeden Hund individuell ein, weil jeder Hund anders ist. Ich habe Seminare besucht und werde mich auch immer kontinuierlich weiterbilden, dass macht mir unheimlichen Spaß.

 

Unter jeder Rubrik findet ihr auch viele Bilder von meinen Hunden und mir aber auch von den Hunden meiner Familie/Freunden, oder den Hunden die ich im Tierheim/Tierschutz ehrenamtlich betreut habe.

 

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch Zeit nehmt und euch alles in Ruhe anschaut.

 

 

Die Homepage wird regelmäßig aktualisiert, über Handy bin ich immer erreichbar, Emails werden täglich abgefragt und beantwortet.

 

Auf der STARTSEITE , wenn ihr nach unten Scrollt, findet ihr unter Brandaktuelles immer neue Beiträge und Infos :)

 

 

Tierische Grüße eure

 

Alina mit Diva und Pascha.